Sie betrachten gerade die Version 2017-03-31 dieses Dokuments.
zur aktuellen Version

Brief
Richard Strauss an Eugen Spitzweg / Jos. Aibl [Musikverlag]
Samstag, 7. Dezember 1889, Weimar

relevant für die veröffentlichten Bände: III/4 Macbeth
[1r]

Vollkom̅enen Titel
aufschreiben!
1

Liebster Freund!

Herzlichen Dank für Deinen freundlichen Brief; um sogleich das leidige Geschäft in Ordnung zu bringen, so erinnere ich mich nicht, bezüglich Tod u. Verklärung Dir gegenüber schon eine Forderung ausgesprochen zu haben, da ich dieses Werk vorläufig, d. h. bis ich es nicht selbst einmal gehört habe, noch nicht herausgeben möchte, vielleicht nächsten Herbst, ich will jetzt nicht die Orchesterstim̅en dazu ausschreiben lassen. Dies beruht also offenbar auf einem Mißverständniß! Für Don Juan wollte ich ursprünglich 1000 M. haben, werde aber in Anbetracht Deiner Unkosten die Forderung auf 800 M. herabsetzen, was wirklich nicht zu viel für das Stück ist, (ohne unbescheiden oder anmaßend zu sein). Für die auständigen 200 M. [1v] deren Abzug ich mir natürlich gefallen lasse, wenn Du folgenden Vorschlag nicht annimmst, möchte ich Dir ein Heft neuer Lieder anbieten (Schlichte Weisen von Dahn), die sehr im Volkston u. mit ganz leichten Begleitungen versehen sind u. von denen ich mir beim Publicum schon etwas verspreche. Ich habe noch ein Anderes Heft Lieder fertig (Mädchenblumen von Dahn), die sind aber sehr complicirt u. ganz eigentümliche Experimente, ich glaube, Dir einen Gefallen zu tun, wenn ich sie einmal einem anderen Verleger anhänge.

Nun noch die Mitteilung, daß mir durch einen sehr guten Freund unlängst Peters unter der Hand anbieten ließ, meine neuen sinfonischen Dichtungen zu verlegen, unter der Zusicherung, sie sehr gut [2r] honorieren zu wollen. Da er nicht »wußte, ob ich mit Dir nicht verheiratet sei«, hat er nicht direct an mich geschrieben. Wie weit soll ich nun, nach Deinem Wunsche, mit ihm mich einlassen, vielleicht nim̅t er Macbeth u. die Mädchenblumen, auf das Honorar käme es mir allerdings in erster Linie an.

Meinem Versprechen gemäß mache ich Dir davon Mitteilung u. bitte ich Dich, Dich bald darüber zu äußern! Ein junger talentvoller Musiker, Singer in Heidelberg (Thuille kennt ihn), hat sich neulich mir erboten, die neuen Tondichtungen für zwei Klaviere zu übertragen; wie stellst Du Dich dazu?

Don Juan soll, wenn Du mit der Honorarfrage einverstanden bist, op. 20 werden, die neuen Lieder (bis jetzt 4; ich mache wahrscheinlich noch eines dazu) dann op. 21. [2v] Die Partitur von Don Juan liegt noch bei Wolff, wo sie für Dresden (5. Jan.) copirt wird, sobald diese Copie fertig ist u. sobald ich nach meiner Originalpartitur die Orchesterstim̅en corrigirt habe, sende ich die Partitur an Dich? oder Röder?

Ich kom̅e soeben totmüde von einer riesigen Orchesterprobe zum 4. Abonnementsconcert (Cdursinfonie von Schubert, Faustouverture, Siegfriedidyll u. Huldigungsmusik von Wagner) nach Hause u. bitte ich Dich, in Folge dessen diesen raschen Brief freundlichst zu entschuldigen. Ich hatte die ganze Woche rasend viel zu tun, Sonntag habe ich zudem Lohengrin.

Die herzlichste Grüße

Deines getreuen

RichardStrauss.

Rechn. gesendet aber [?] eben kam Antw. v. General-Intendanz2

1Notiz von Eugen Spitzweg auf dem ihm zugegangenen Brief.
2Notiz von Eugen Spitzweg auf dem ihm zugegangenen Brief.
verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Stefan Schenk

Quellennachweis

  • Original: Münchner Stadtbibliothek (München), Sammlung: Monacensia, Signatur: Strauss, Richard A I/30 (Autograph) (Transkriptionsgrundlage)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
      • Eugen Spitzweg (handschriftlich)
    • Autopsie: 2011

Bibliographie (Auswahl)

  • Edition in Franz Grasberger (Hrsg.) / Franz Strauss (Mitarb.) / Alice Strauss (Mitarb.): Der Strom der Töne trug mich fort: Die Welt um Richard Strauss in Briefen, Tutzing, 1967, S. 49–50.
  • Genannt/Verzeichnet in Günter Brosche (Hrsg.) / Karl Dachs (Hrsg.): Richard Strauss: Autographen in München und Wien. Verzeichnis (= Veröffentlichungen der Richard-Strauss-Gesellschaft, Bd. 3), Tutzing, 1979, S. 230.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d01964 (Version 2017‑03‑31).