Postkarte
Richard Strauss an Franz Strauß
Dienstag, 15. September 1891, Weimar

relevant für die veröffentlichten Bände: III/4 Macbeth
[1r]

Deutsche Reichspost
Postkarte
An
Herrn Franz Strauss
kgl. Professor
in München
Wohnung (Straße und Hausnummer) Neuhauserstrasse 11/3.

[1v] Lieber Papa!

Bin wohl u. munter hier angekom̅en u. habe Alles in schönster Ordnung. Bin sehr vergnügt, hier angetroffen; sitze schon tüchtig über den Macbethcorrecturen u. bin fleißig. Sonntag habe ich Zauberflöte, nächste Woche Iphigenie in Aulis. Mit Lassen, Gießen u. Som̅er machte ich gestern eine reizende Partie auf die Rudelsburg bei Kösen, heute bei Kaufmanns gegessen. Ich stehe schon um 8 Uhr auf, gehe vor 11 Uhr schon zu Bett, rauche nicht viel, bin vorläufig in ein vollkom̅enes Muster u. in bester Laune. Das alte Nest Weimar ist doch sehr hübsch u. gemütlich.

Tausend Grüße and Dich, Mama, Hanna, Ritters

Euer R.

verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Stefan Schenk

Quellennachweis

  • Original: Bayerische Staatsbibliothek (München), Sammlung: Handschriften, Signatur: Ana 330, I, Strauss, Nr. 222 (Autograph) (Transkriptionsgrundlage)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
    • Autopsie: 2014-11-06

Bibliographie (Auswahl)

  • Genannt/Verzeichnet in Günter Brosche (Hrsg.) / Karl Dachs (Hrsg.): Richard Strauss: Autographen in München und Wien. Verzeichnis (= Veröffentlichungen der Richard-Strauss-Gesellschaft, Bd. 3), Tutzing, 1979, S. 163.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d02243 (Version 2017‑03‑31).

Versionsgeschichte (Permalinks)