Brief
Richard Strauss an Ernst von Schuch
Dienstag, 16. Mai 1905, Berlin

relevant für die veröffentlichten Bände: I/3a Salome

[1r] DIE MUSIK
REDAKTION: Dr.
RICHARD STRAUSS
VERLAG:
BARD, MARQUARDT & CO.
BERLIN W. 62, LÜTZOWPLATZ 8

[Ernst von Schuch:] b. [bearbeitet oder: beantwortet] 26/5

[Richard Strauss:] Hochverehrtester Freund u. College!

Ich kann Ihnen schon heute mitteilen, daß die Partitur der Salome bis Mitte Juni vollendet sein wird. Der Klavierauszug ist ebenfalls bereits in Angriff genom̅en u. wird bis Anfang September im Druck fertig sein oder wenigstens im Correkturbogen sofort vollendet sein, daß die Hauptsänger mit dem Rollenstudium beginnen können.

Partitur u. Stim̅en werde ich trachten bis Anfang Oktober fertig zu stellen (Anfang Juni wird das erste Drittel der Partitur schon in Stich gegeben), ich denke somit, Sie können die Erstaufführung auf Mitte November anberaumen. Chor ist keiner darin, aber Solopartien u. Orchester ist etwa doppelt so schwer als Feuersnot.

Nach reichlicher Überlegung bin ich dahin gekom̅en, daß Salome doch nur von Frau Wittich gesungen werden kann. Die Rolle erfordert [1v] eine Sängerin ganz großen Styles, die an Isolden u. derartiges gewöhnt ist. Da Frau Wittich etwas schwer lernen soll, ist es nötig, daß sie wenigstens ihre Partie mindestens 3 Monate vor der Première in Händen hat.

HerodesBurrian

Johanaan [sic] Perron

Narraboth lyrischer Tenor, viel Stim̅e u. etwas hoch [Ernst von Schuch:] ?

[Richard Strauss:] Herodias – dramatischer Mezzosopran mit gutem hohen H [Ernst von Schuch:] ?

[Richard Strauss:] 5 sehr hohe Tenorjuden - helle scharfe Stim̅en, sehr musikalisch [Ernst von Schuch:] ?

[Richard Strauss:] Ein Page: Altistin [Ernst von Schuch:] ?

[Richard Strauss:] 4 sehr gute Solobäße: 2 Soldaten, ein Nazarener [Ernst von Schuch:] ?

[Richard Strauss:] Was die Dekoration betrifft, so wäre es gut, wenn Ihr Maler sich einmal die Aufführung im hiesigen neuen Theater (mit der prachtvollen [2r] Dekoration von Louis [sic] Corinth u. eben dessen Costümen[)] ansehen wollte. Wichtig ist für die Akustik, daß die Dekoration so kurz u. so geschlossen als möglich ist: Das Problem, daß der in der Cisterne singende Johanaan ohne Sprachrohr möglichst verständlich, vielleicht kann er mit dem Kopf 2 Fuß über der Erde durch einen schwarzen Gazeschleier (ein Loch in der Mauer, fürs Publikum unsichtbar) singen, so daß er selbst direkt den Dirigent sieht u. direkt ins Publikum singt. Dies ist äußerst wichtig!

Jedenfalls müssen wir vor den Ferien (20. Juni) noch Alles genau besprechen. Kom̅en Sie zufällig mal nach Berlin herüber? Sonst kom̅e ich jedenfalls Mitte Juni, sobald die Partitur fertig ist, nach Dresden!

Die herzlichsten Grüße
Ihres
verehrungsvoll ergebenen
DRichardStrauss.

Am 4. oder 5. Juni auf der Rückreise von Graz kann ich mich eventuell schon einen Vormittag in Dresden aufhalten.

verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Claudia Heine

Quellennachweis

  • Original: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (Dresden), Signatur: Mscr.Dresd.App.2839,5 (Autograph) (Transkriptionsgrundlage)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
      • Ernst von Schuch (handschriftlich)
    • Autopsie: Keine Autopsie des Originals.

Bibliographie (Auswahl)

  • Edition in Franz Grasberger (Hrsg.) / Franz Strauss (Mitarb.) / Alice Strauss (Mitarb.): Der Strom der Töne trug mich fort: Die Welt um Richard Strauss in Briefen, Tutzing, 1967, S. 157–158.
  • Edition in Richard Strauss / Ernst von Schuch / Gabriella Hanke Knaus (Hrsg.), Richard Strauss - Ernst von Schuch : Ein Briefwechsel (= Veröffentlichungen der Richard-Strauss-Gesellschaft ; 16), Berlin, 1999, S. 64–66.
  • Genannt/Verzeichnet in Ekaterina Smyka, »Neu entdeckte Briefe von Richard Strauss an Ernst von Schuch: Aus Dresdner Sammlungen«, in: Richard Strauss-Jahrbuch 2012: Aus Anlass des 100. Todestages von Gustav Mahler im Jahr 2011, Tutzing, 2012, S. 65-102, S. 95.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d03844 (Version 2019‑04‑12).

Versionsgeschichte (Permalinks)