Brief
Richard Strauss an Ernst von Schuch
Montag, 2. Oktober 1905, Berlin

relevant für die veröffentlichten Bände: I/3a Salome

Grand Hôtel de Russie
(russischer Hof)
Besitzer Arthur Kähnert.
[…]
Berlin N. W.
Georgen-Strasse 21–22

Hochverehrter Freund u. College!

Ich möchte nächste Woche mal nach Dresden zu einer Salomeklavierprobe kommen, wenn Sie mich schon brauchen können. Könnte ich dabei die neugierigen Frauen1 hören, wäre mir das sehr angenehm.

Bitte in Kürze Nachricht hierher: ob u. wann!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr verehrungsvollst ergebener
Dr Richard Strauss.

da ich am 20. November hier Beethovens Originalleonore dirigiren muss, bitte Salome in die letzte Woche des November zu legen!2

1Ermanno Wolf-Ferrari (1876–1948), Le donne curiose – Komische Oper in drei Akten. Uraufführung am 27. November 1903 in der Münchner Hofoper. [Anmerkung in Transkriptionsgrundlage].
2Die Uraufführung der Salome, op. 54 fand am 9. Dezember 1905 im Königlichen Opernhaus in Dresden statt. [Anmerkung in Transkriptionsgrundlage].
verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Claudia Heine

Quellennachweis

  • Original: [unbekannt] (Autograph)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
    • Autopsie: Keine Autopsie des Originals.

Bibliographie (Auswahl)

  • Edition in Richard Strauss / Ernst von Schuch / Gabriella Hanke Knaus (Hrsg.), Richard Strauss - Ernst von Schuch : Ein Briefwechsel (= Veröffentlichungen der Richard-Strauss-Gesellschaft ; 16), Berlin, 1999, S. 69–70 (Transkriptionsgrundlage). Mit Angabe zum Aufbewahrungsort des Briefes: D-Mbs, Signatur Ana.330.I.Schuch. Der Brief befindet sich jedoch nicht dort unter dieser Signatur. Das Original dieses Briefes konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d03883 (Version 2019‑04‑12).

Versionsgeschichte (Permalinks)