Brief
Gustav Mahler an Richard Strauss
frühestens Donnerstag, 12. Oktober 1905, spätestens Samstag, 21. Oktober 1905

relevant für die veröffentlichten Bände: I/3a Salome

Lieber Freund! Nur in aller Eile! Ich bin jetzt etwas hoffnungsvoller. Dieser Brief hat mir sehr gute Dienste geleistet. Ich hoffe Ihnen, […]in den aller nächsten Tagen Bestim̅tes mittheilen zu kön̅en. – Verzeihen Sie di [?]en desolaten Zustand des beigelegten Schreibens. Ich habe denselben [sic] aus Versehen zerrissen, und mußte mir [Seitenwechsel] die Stücke erst aus dem Papierkorb zusam̅enlesen.

Herzlichst und in [Treue]

Ihr

Mahler

Bemerkung

Zur Datierung des vorliegenden Dokments: entstanden nach dem Brief von Gustav Mahler an Richard Strauss, 11.10.1905, (= Dokument: richard-strauss-ausgabe.de/d04475), aber vor dem Brief von Gustav Mahler an Richard Strauss, ca. 22.10.1905 (= Dokument: richard-strauss-ausgabe.de/d04478).

verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Claudia Heine

Quellennachweis

  • Original: [unbekannt] (Autograph)

    • Hände:

      • Gustav Mahler (handschriftlich)
    • Autopsie: Keine Autopsie des Originals.

    • Reproduktionen:

      • Richard-Strauss-Archiv (Garmisch-Partenkirchen), Signatur: [GUSTAV MAHLER, Nr. 13] (Transkriptionsgrundlage)

        • Autopsie: 2016-11-15

Bibliographie (Auswahl)

  • Edition in Richard Strauss / Gustav Mahler / Herta Blaukopf (Hrsg.), Briefwechsel: 1888-1911, Bd. Erweiterte Neuausgabe, 2. Auflage (= Piper Serie Piper; 767), München u.a., 1988, S. 107. Brief M 52. Datierung: »Mitte Oktober 1905«.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d04477 (Version 2019‑04‑12).

Versionsgeschichte (Permalinks)