Brief
Richard Strauss an Adolph Fürstner [Musikverlag]
Dienstag, 15. August 1905, Marquartstein

relevant für die veröffentlichten Bände: I/3a Salome

[1r]

[Richard Strauss:] Lieber Herr Fürstner!

Die Bedingungen für Turin scheinen mir entsprechend zu sein: Die für Dresden sind entschieden zu hoch: 2500 Mark fürs Material bekom̅en Sie dort sicher nicht u. an Tantièmen höchstens 6% bzw. 4%. Salome ist doch ebenso lang wie Feuersnot u. dafür haben Sie doch auch nur 4% gefordert. Na, sehen Sie zu, was Sie erreichen können. Aber: Ich wiederhole, daß am 1. September 5 Klavierauszüge in Schuchs Besitz sein müssen: das übrige ist Ihre Sache, lieber Herr Fürstner.

Widmung an Speyer auf Partitur u. Klavierauszug! Jensen (Frankfurt) beabsichtigt, wie er mir schrieb, Salome gleich nach Dresden zu geben!

Bezüglich der italienischen Übersetzung werde ich mich vorsehen. [1v] Im̅erhin bitte ich Sie, beim Vertrag mit Langen die Fumagallische Übersetzung mit einzubeziehen, damit man dieselbe zu Grunde legen kann, wenn Ssie gut ist.

Für den französischen Text müssen so viele Noten verändert werden, daß eine ganz andere Singstim̅e gedruckt werden muß: ich habe mit Ihrem Oertel deßhalb schon Abrede getroffen. Ob der italienische Text nun unter die französische oder die deutsche Singstim̅e paßt (die beide stark differiren) kann ich heute nicht entscheiden.

Leider hat Röder für die Partitur doch zu kleines I [?]Format genom̅en (trotz meiner ausdrücklichen Bitte!) u. vielfach ist der Gesangstext zu klein. Er muß unbedingt größer werden. Platz lassen für anderen Text, hat keinen Sinn, da die ganze Singstim̅e für fremde [2r] Sprachen total verändert werden muß.

Heute habe ich die letzten Correkturbogen des Klavierauszuges an Singer zurück geschickt.

Für den Auszug, den mir Oertel einrichten lassen wollte, zur Eintragung der französischen Singstim̅e u. Text, bitte ich etwas besseres Papier nehmen zu lassen, da man auf dem gewöhnlichen Correcturenpapier so schlecht mit Tinte schreibt.

Herzliche Grüße von Haus zu Haus
Ihr
DRich. Strauss.

[2v] [unbekannte Hand:] 1905
Marqu. d. 15.8.
verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Claudia Heine

Quellennachweis

  • Original: [unbekannt] (Autograph)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
      • unbekannt (handschriftlich)
      • unbekannt (handschriftlich)
    • Autopsie: Keine Autopsie des Originals.

    • Reproduktionen:

      • Bayerische Staatsbibliothek (München), Signatur: Ana 330.I.Fürstner, Nr. 113 (Transkriptionsgrundlage)

        • Autopsie: 2019-01-22

      • Richard-Strauss-Archiv (Garmisch-Partenkirchen), Signatur: [Richard Strauss an Fürstner Verlag, 1890–1907, Nr. 123] (Transkriptionsgrundlage)

        • Autopsie: 2016-08-24

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d21112 (Version 2019‑04‑12).

Versionsgeschichte (Permalinks)