Sie betrachten gerade die Version 2017-03-31 dieses Dokuments.
zur aktuellen Version

Brief
Hans von Bülow an Eugen Spitzweg
Montag, 16. November 1891, Hamburg

relevant für die veröffentlichten Bände: III/4 Macbeth
[1r]

Mein theurer Freund,

da ich voraussichtlichst nach dem heutigen Conzertabend, also morgen, wieder im Bette dafür büßen muß, beantworte ich Deinen neul., mir wiederum etwas obscuren Brief (habe ich Dir denn nicht mehrmals auf Deine – Scrupel od. dgl. – bereits Beschwichtigung zu Theil werden lassen?) schon heute bevor ich wieder nach Berlin zur Wiederholung desselben trag. Einakters – für mich trag. – wandere.

[…] – besten Dank für die Zusendung der Partituren Deines Verlags; aber dieselben qualifiziren sich leider gar nicht für die von mir zu dirigirenden Conzerte. […]

[1v] […]

Nb: Der große Tristan‑apparat im Cidvorspiel (»lyrisches Drama« ist ebenso gut gewählt als »Ouvertüre« falsch) der für mich gänzlich entbehrlich, z. B. engl. Horn, Baßclar. wird ein Hinderniß für die Concertaufführung sein. So sparsam ich stets mit unerbetenem Rath Dir gegenüber gewesen bin, in diesem Falle verantworte ich den Vorschlag, die Partitur durch kleine Instrumentirungsreductionen – Thuille oder Strauß – allgemeiner zugänglich machen zu lassen. Bei dieser Gelegenheit: an sinnstörenden errata fehlt es nicht, nun das wirst Du im Kl. A. [Klavierauszug] der »W. d. Kr. [Wem die Krone]« wohl schon längst selbst bemerkt haben.

Hingegen glaube ich den »Macbeth« talem qualem übernehmen zu können. Überragt doch dieser Dein »Brahms« an musikal. Vorbildung wie genialer Phantasie Deiner andren Autoren wie – der Münchner den Ingolstädter Bahnhof. [2r] »Vieles Wunderliche lebt, aber nichts ist verwunderlicher als der Mensch« sagt ein oller Jrieche [sic].

[…] [2v] […]

Herzliche Grüße u. Wünsche für Dich u. die Deinigen

Dein stets nach Kräften getreuer alter

Bw

verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Stefan Schenk

Quellennachweis

  • Original: Bayerische Staatsbibliothek (München), Sammlung: Handschriften, Signatur: Spitzwegiana I, Bülow Nr. 57 (Autograph)

    • Hände:

      • Hans von Bülow (handschriftlich)
    • Autopsie: Keine Autopsie des Originals.

    • Reproduktionen:

      • Ludwig-Maximilians-Universität (München), Sammlung: Forschungsstelle Richard-Strauss-Ausgabe, ohne Signatur (Transkriptionsgrundlage)

    Bibliographie (Auswahl)

    • Edition in Hans von Bülow / Marie von Bülow (Hrsg.): Hans von Bülow: Briefe. Höhepunkt und Ende. 1886–1894, Bd. 7 (= Hans von Bülow. Briefe und Schriften, Bd. 8), Leipzig, 1908, S. 350. Übertragen sind lediglich Ausschnitte.

    Zitierempfehlung

    Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d30445 (Version 2017‑03‑31).