Dokumentation Gesangstexte
»Schlichte Weisen«. Fünf Gedichte von Felix Dahn op. 21
4. Ach weh mir unglückhaftem Mann

relevant für die veröffentlichten Bände: II/2 Lieder op. 10 bis op. 29
Edierter GesangstextTextvorlage bei Komposition
Ach weh mir unglückhaftem Mann[ohne Titel; in Sammlung: Schlichte Weisen, Nr. 16]
Ach weh mir unglückhaftem Mann, dass ich Geld und Gut nicht habe,Ach weh mir unglückhaftem Mann, daß ich Geld und Gut nicht habe,
sonst spannt ich gleich vier Schimmel an und führ’ zu dir, zu dir im Trabe.Sonst spannt’ ich gleich vier Schimmel an und führ’ zu Dir im Trabe.
Ich putzte sie mit Schellen aus, dass du mich hört’st von Weitem,Ich putzte sie mit Schellen aus, daß Du mich hörst von Weiten,
ich steckt’ ein’n grossen Rosenstrauss an meine linke Seiten,Ich steckt’ ein großen Rosenstrauß an meine linke Seiten,
und käm ich an dein kleines Haus, thät ich mit der Peitsche schlagen,Und käm’ ich an Dein kleines Haus, thät’ ich mit der Peitsche schlagen,
da gucktest du zum Fenster ’naus: was willst du? thätst du fragen.Da gucktest Du zum Fenster ’naus: Was willst Du? thätst Du fragen.
Was soll der grosse Rosenstrauss, die Schimmel an dem Wagen?Was soll der große Rosenstrauß, die Schimmel an dem Wagen?
Dich will ich, rief ich, komm heraus! da thätst du nimmer fragen.Dich will ich, rief ich, komm heraus! Da thätst du nimmer fragen.
Nun, Vater, Mutter, seht sie an und küsst sie rasch zum Scheiden,Nun Vater, Mutter, seht sie an und küßt sie rasch zum Scheiden,
weil ich nicht lange warten kann, meine Schimmel woll’ns nicht leiden.Weil ich nicht lange warten kann, meine Schimmel wollen’s nicht leiden.
Ach weh mir unglückhaftem Mann, dass ich Geld und Gut nicht hab’.
verantwortlich für diesen Datensatz: Andreas Pernpeintner

Quellennachweis

Edierter Gesangstext
Richard Strauss: Lieder mit Klavierbegleitung op. 10 bis op. 29, hrsg. von Andreas Pernpeintner, Wien: Verlag Dr. Richard Strauss 2016 (= Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe, II/2)
Textvorlage bei Komposition
Gedichte (Erste Sammlung) von Felix Dahn. Leipzig o. J., Verlag von Breitkopf und Härtel, S. 157
Gedichte von Felix Dahn. Berlin 1857, Verlag von F. A. Herbig, S. 157

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/t10246 (Version 2017‑03‑31).