Dokumentation Gesangstexte
Fünf Lieder op. 48
2. Ich schwebe ...

relevant für die veröffentlichten Bände: II/4 Lieder op. 46 bis op. 56
Edierter LiedtextTextvorlage bei Komposition
Ich schwebe ...Ich schwebe wie ...
Ich schwebe wie auf Engelsschwingen,Ich schwebe wie auf Engelsschwingen,
die Erde kaum berührt mein Fuss,Die Erde kaum berührt mein Fuß,
in meinen Ohren hör’ ich’s klingenIn meinen Ohren hör’ ich’s klingen
wie der Geliebten Scheidegruss.Wie der Geliebten Scheidegruß.
Das tönt so lieblich, mild und leise,Das tönt so lieblich, mild und leise,
das spricht so zage, zart und rein,Das spricht so zage, zart und rein,
leicht lullt die nachgeklung’ne WeiseLeicht lullt die nachgeklung’ne Weise
in wonneschweren Traum mich ein.In wonneschweren Traum mich ein.
Mein schimmernd’ Aug’ – indess mich füllenMein schimmernd Aug’ – indeß mich füllen
die süssesten der Melodien,–Die süßesten der Melodien,–
sieht ohne Falten, ohne HüllenSieht ohne Falten, ohne Hüllen
mein lächelnd Lieb’ vorüberziehn.Mein lächelnd Lieb vorüberziehn.
verantwortlich für diesen Datensatz: Andreas Pernpeintner

Quellennachweis

Edierter Liedtext
Richard Strauss: Lieder mit Klavierbegleitung op. 46 bis op. 56, hrsg. von Andreas Pernpeintner, Wien: Verlag Dr. Richard Strauss 2020 (= Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe, II/4)
Textvorlage bei Komposition
Karl Henckell. Gedichte. Bildschmuck von Fidus, Zürich und Leipzig o.J., Verlag von Karl Heckell & Co., S. 204 (Handexemplar Richard-Strauss-Archiv)

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/t10381 (Version 2020‑02‑07).