Dokumentation Gesangstexte
Acht Lieder op. 49
7. Wer lieben will, muss leiden

relevant für die veröffentlichten Bände: II/4 Lieder op. 46 bis op. 56
Edierter LiedtextTextvorlage bei Komposition
Wer lieben will, muss leidenWer lieben will muß leiden.
Umgebung von Straßburg.
Wer lieben will, muss leiden,Wer lieben will muß leiden,
ohn’ Leiden, ohn’ Leiden liebt man nicht,Ohne Leiden liebt man nicht,
drum bin ich ein armes Mädchen,Drum bin ich ein armes Mädchen,
kein’ Mensch’ hab ich jetzt mehr.Kein Mensch hab’ ich jetzt mehr.
Jetzt geh ich auf den Kirchhof,Jetzt geh ich auf den Kirchhof,
auf meiner Mutter Grab,Auf meiner Mutter Grab,
und thu so bitterlich weinen,Und thu so bitterlich weinen,
bis sie mir Antwort gab.Bis sie mir Antwort gab.
Und durch die Allmacht GottesUnd durch die Allmacht Gottes
gab sie mir gleich Antwort.Gab sie mir gleich Antwort.
Drei Wörtlein thut sie sprechenDrei Wörtlein thut sie sprechen
aus ihrer kühlen Gruft:Aus ihrer kühlen Gruft:
Ach, Tochter, liebe Tochter,Ach Tochter, liebe Tochter
erwarte nur die Zeit.Erwarte nur die Zeit.
Der Tod wird dich schon holenDer Tod wird dich schon holen
für in die Ewigkeit.Für in die Ewigkeit.
verantwortlich für diesen Datensatz: Andreas Pernpeintner

Quellennachweis

Edierter Liedtext
Richard Strauss: Lieder mit Klavierbegleitung op. 46 bis op. 56, hrsg. von Andreas Pernpeintner, Wien: Verlag Dr. Richard Strauss 2020 (= Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe, II/4)
Textvorlage bei Komposition
Elsässische Volkslieder, gesammelt und herausgegeben von Curt Mündel, Straßburg 1884, Verlag von Karl. J. Trübner, S. 40

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/t10396 (Version 2020‑02‑07).