Brief
Richard Strauss an Eugen Spitzweg / Jos. Aibl [Musikverlag]
Dienstag, 23. September 1890, Weimar

relevant für die veröffentlichten Bände: III/5 Don Juan

[1r]

Lieber Freund!

Fällt mir gar nicht ein, den Wienern Tod u. Verklärung als Manuskript zu überlassen; wen̅ sie was von mir machen wollen, sollen sie Italien oder Don Juan geben.

Schreibe ihnen, bitte, dies ganz unumwunden: Da sie bis jetzt noch nichts von mir gebracht haben, würde ich Ihnen ein Manuskript nie zur Verfügung stellen. Oder wie Du willst!

Bezüglich Wolff’s bin ich noch nicht entschlossen; nous verrons! Die Ritterschen Opern werden wahrscheinlich Mittwoch den 8. Oktober wiederholt werden.

Mit herzlichsten Grüßen

Dein

RichStrauss.

verantwortlich für die Edition dieses Dokuments: Stefan Schenk

Quellennachweis

  • Original: Münchner Stadtbibliothek (München), Sammlung: Monacensia, Signatur: Strauss, Richard A I/40 (Autograph) (Transkriptionsgrundlage)

    • Hände:

      • Richard Strauss (handschriftlich)
      • unbekannt (handschriftlich)
    • Autopsie: 2011

Bibliographie (Auswahl)

  • Nennung in Günter Brosche (Hrsg.) / Karl Dachs (Hrsg.): Richard Strauss: Autographen in München und Wien. Verzeichnis (= Veröffentlichungen der Richard-Strauss-Gesellschaft, Bd. 3), Tutzing, 1979, S. 231.

Zitierempfehlung

Richard Strauss Werke. Kritische Ausgabe – Online-Plattform, richard‑strauss‑ausgabe.de/d02167 (Version 2018‑01‑26).

Versionsgeschichte (Permalinks)